Homepage Sternzeichen Glückssteine Kartenlegen Tageshoroskop Träume Gifsammlung
Aszendent GratisLinks Astrolexikon Ägypter-Astro IndianerAstro Toplistenindex Toplisten
MeineBanner Partner Webkatalog1 Webkatalog2 Suchmaschinen Impressum Gästebuch

                           

21 APRIL - 20 MAI

Zuordnung:

Zeichenherrscher:    Venus

Element:                   Erde

Haus:                        zweites Haus

Qualität:                  Fix

Temperament:          Phlegmatisch

Farbe:                       Alle Naturfarben

Tag:                           Freitag

Medizinisch:              Hals und Nacken

 

 

 

 

Der Stier verkörpert die Kunst, die Schönheit im Allgemeinen und die Stärke (nicht nur die körperliche). Er ist ein Gewohnheitsmensch und Realist, im Leben, wie in der Liebe und legt sehr viel Wert auf emotionelle und materielle Sicherheit, für die er alle seine Fähigkeiten einzusetzen bereit ist: Ausdauer, Ruhe, Geduld und praktische Intelligenz. Er verliert selten die Selbstbeherrschung, doch wenn er sich aufregt, kann es zu heftigen Ausbrüchen kommen. Deshalb ist es wichtig für ihn, den richtigen Partner zu finden. In der Liebe sind die Stiergeborenen hingebungsvoll, beständig und durchaus nicht leichtsinnig. Sie sind störrisch und gehen selten von ihrer vorgefasten Meinung ab. Die idealen Berufe für den Stier sind: Innenarchitekt, Lehrer, Koch, und alle naturverbundenen Arbeiten. Von allen Sternzeichen braucht der Stier am meisten Ruhe und Entspannung, doch natürlich erst, wenn er das angestrebte Ziel erreicht hat.

 

 

Wie man den Stier erkennt:

 

 

Der typische Stier geht bedächtig und redet wenig. Er ist wie ein Felsen, fest, und unbewegt. Er ist sehr geduldig und nichts kann seine Ruhe stören. Bei  männlichen  Stieren ist der Hals oft fleischig oder muskulös, Schultern, Brust und Rücken sind breit und kräftig. Der ganze Körper ist gut proportioniert. Die Ohren sind meist klein und liegen eng an.  Die Frauen haben eine auf nicht zu erklärende Art etwas Kuhähnliches an sich. Ihr Blick ist heiter, klar aber fest. Sie bewegen sich anmutig und träge. Viele Stiere haben lockiges oder welliges Haar.

 

 

Der Stier-Mann und die Liebe.

 

 

Der Stier Mann braucht viel Zeit für die Entscheidung ob er die richtige gefunden hat. Er stürzt sich nicht kopfüber in ein Abenteuer. Wenn er seine Entscheidung aber getroffen hat, dann stellt er andere Männer in den Schatten was seine Werbung betrifft. Der Stier - Mann kann ein zärtlicher und beschützender Liebhaber sein. Seine Sinnennatur macht ihn empfänglich für exotisches Parfüm und es gefällt ihm, wenn sich die Erwählte gut und mit kräftigen Farben kleidet. Musik erregt ihn und wird ihn in zärtliche Stimmung versetzen. Er tut alles für die Frau, die er liebt, aber sie muss seine Autorität anerkennen.  Er schätzt intelligente Frauen, aber er  will  immer den Eindruck haben, dass er in der Beziehung dominiert. Der Stier- Mann macht häufig den Fehler, sich mit Feuer- und Luftzeichen einzulassen, während er besser mit Wasser und Erde harmoniert. Manchmal geht es gut, auch auf die Dauer, wenn es aber schief geht, dann braucht er lange Zeit, um sich seine Wunden zu lecken.

 

 

Die Stier-Frau und die Liebe.

 

 

Die Stier-Frau ist eine große Frau, nicht unbedingt in Zentimeter ausgedrückt, sie kann  jeder Notlage die das Leben für sie bringt, gewachsen sein. ihre Offenheit und Ehrlichkeit sind frei von den weiblichen Tricks mancher anderer Sternzeichen. Sie ist starker Selbstbeherrschung fähig, wenn sie nicht gerade einen Widder- oder Löwe Aszendenten hat. Die Stier Frau nimmt die Männer  wie sie sind, ohne viel an ihnen herumzunörgeln, aber sie erwartet auch blinde Ergebenheit und unerschütterliche Treue.  Allerdings ist sie auch  nicht gleich eifersüchtig, wenn ihr Partner mal anderen Frauen hinterher schaut. Eine echte Stier -Frau wird sich gerne an das Sprichwort erinnern, "Liebe geht durch den Magen". Sie kocht gut und gerne für ihren Liebsten. Allerdings mag sie es nicht gerne, wenn ihr in der Öffentlichkeit widersprochen wird und da sie kann dann auch mal heftig werden. Aber zu gefährlichen Wutausbrüchen kommt es nur, wenn sie lange Zeit  unter Ungerechtigkeiten gelitten hat.